© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

Wilkommen bei der Göttinger Stadtkantorei

Rütti kommt!

Die Vorbereitungen zur Aufführung des großen Auftragswerkes von Carl Rütti beginnen.

Mittlerweile ist das Oratorium fertiggestellt. Sein Titel lautet "Emmaus". Schon beim Durchlesen zeigt sich wunderbare Musik auf ein hochaktuelles Libretto, das Texte der Bibel mit denen von Martin Luther, der Friedens-Nobelpreisträgerin Malala Yousafzei und des derzeitigen Papstes Franziskus kombiniert.

Derzeit werden die Materialien erstellt und die Proben beginnen nach den Ferien. Die Spannung steigt! Die Uraufführung am 26. November unbedingt in den Kalender eintragen!

Willkommen auf der Internetseite der Göttinger Stadtkantorei

Wir möchten Sie einladen zu Konzerten, Workshops und festlichen Gottesdiensten innerhalb unserer Reihe "REFORMATION GESTERN UND HEUTE".

Wir präsentieren ein Sonderprogramm zum Reformationsjubiläum. Ganz dem Motto entsprechend soll dies kein reines Luther-Gedenkjahr werden.

Es gibt ein unbekanntes romantisches Oratorium über „Luther in Worms“ aber auch eine Auftragskomposition des renommierten Komponisten Carl Rütti, die musikalisch und theologisch nach der Zukunft der christlichen Kirchen fragt. Eins ist sicher: Aufregende Musik gibt es von Carl Rütti ganz bestimmt.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Veranstaltungen zum Thema. Klicken Sie bei "Termine" und lassen Sie sich überraschen!

 

Chor in Göttingen?

Wenn Sie selbst gerne in einem leistungsfähigen Chor singen möchten, freuen wir uns über eine Anmeldung zum Vorsingen. Mehr über unsere Chöre erfahren Sie unter dem Menüpunkt „Chöre und Gruppen“.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Gastspiel

Die Göttinger Stadtkantorei gastiert am 26. August mit dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms beim 21. Internationalen Festival "Novo Musyka i Architekutra" in der Marienkirche in Thorn (Polen) und musiziert gemeinsam mit dem Orkiestra Symfoniczka unter der Leitung von Mariusz Smolij