© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

© Göttinger Stadtkantorei

Stummfilm und Orgel

Bereits zum zweiten Mal werden die Göttinger Stummfilmtage der Kinogemeinschaft Lumière-Méliès in der St. Johanniskirche eröffnet. Der „Soundtrack“ kommt dabei wieder von der großen Orgel, was der Filmvorführung besonderes Gewicht verleiht und die plastische Ausdruckskraft der Charaktere verstärkt.
In diesem Jahr widmet sich der Organist Bernd Eberhardt dem Klassiker „Tartüff“ des Stummfilm-Genies Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahre 1925.
Die Handlung geht auf die gleichnamige klassische Komödie von Molière zurück und greift menschliche Verhaltensweisen in der Gesellschaft auf, macht sich darüber lustig, wirft aber auch einen kritischen Blick auf verschiedene Phänomene. In diesem Fall geht es um Heuchelei. Murnau wendet eine von ihm beliebte Technik an, nämlich die des „Films im Film“. Mittels eines Filmes, der im Hause seines Großvaters vorgeführt wird, deckt der Enkelsohn die heuchlerischen Machenschaften dessen Haushälterin auf, die dann genau wie die Filmfigur Tartüff - der falsche Priester - am Ende überführt wird.

Event single img Bildquelle: be

Informationen zu den Ausführenden

Bernd Eberhardt (Orgel)

Wann

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Karten an der Abendkasse.